Bridgestone TBR

Die EU-Reifenkennzeichnung

Was Sie wissen müssen

Ab dem 1. November 2012 gelten neue Verordnungen für die Reifenkennzeichnung, um einen sichereren, wirtschaftlicheren und umweltfreundlicheren Straßentransport in Europa zu fördern. Die neuen Kennzeichnungen geben die Reifenleistung in drei Schlüsselbereichen an: Bremsen bei Nässe, Außengeräusche und Rollwiderstand.

Worauf es sonst noch ankommt

Obwohl die im neuen Reifenlabel enthaltenen Informationen wichtig sind, ist das hinsichtlich der Gesamtleistung, der Lebensdauer und der Zufriedenheit der Kunden mit Bridgestone Reifen noch nicht die ganze Wahrheit. Zusätzlich zu diesen drei Kriterien müssen beim Kauf neuer Reifen noch weitere wichtige Aspekte berücksichtigt werden.

Bridgestone Reifen bieten eine hohe Laufleistung, unabhängig von den Kennzeichnungswerten.

Die Auswahl des richtigen Reifens für jede Anwendung und Position garantiert einen noch sichereren und wirtschaftlicheren Einsatz.

Die richtige Reifenwartung ist entscheidend für die maximale Reifenleistung: Der Reifendruck hat bedeutende Auswirkungen auf die Lebenszeit der Reifen und den Kraftstoffverbrauch. Die Kontrolle des richtigen Drucks hält die Leistung auf einem optimalen Niveau. Rechtzeitige Reparaturen, Nachziehen der Schrauben und Rotationsmessungen verlängern die Lebenszeit und erhöhen den Wert der Reifen zusätzlich.

Die ausgezeichnete Runderneuerbarkeit der Bridgestone Reifen verlängert die Lebenszeit, erhöht die Leistung und reduziert gleichzeitig die Betriebskosten des Fuhrparks. Die Bridgestone Reifenkarkasse ist für den dauerhaften Einsatz gebaut und eignet sich perfekt für das hochentwickelte Verfahren der Bandag-Runderneuerung.

Weitere Faktoren:

  • Fahrzeugeigenschaften (Alter, Luftwiderstand), Fahrzeugwartung und richtige Achsenvermessung.
  • Fahrverhalten
  • Zusätzliche Traktion in Situationen, bei denen mehr Kontrolle und besseres Handling erforderlich ist.
Separator Line

KraftstoffeffizienzNasshaftungExterne Rollgeräusche

Von A (höchst effizient) bis wenig effizient.

Einer der Faktoren, die sich auf die Kraftstoffeffizienz eines Fahrzeugs auswirken, ist der Rollwiderstand eines Reifens. Ein geringerer Rollwiderstand bedeutet weniger Kraftstoffverbrauch und daher auch geringere CO2-Emissionen. Der Effekt kann je nach Fahrzeug und Fahrbedingungen unterschiedlich sein. Bei Reifen der Klasse A kann bei LKWs bis zu 20 % weniger Kraftstoff benötigt werden als bei Reifen der Klasse G.*

*Quelle:
Folgenabschätzung der Europäischen Kommission SEC (2008) 2860

7 Klassen von A (beste Nasshaftung) bis G (schlechteste Nasshaftung)

Die Hauptaufgabe eines Reifens ist es, in allen Situationen für Sicherheit zu sorgen. Die Nasshaftung ist eines der wichtigsten Leistungsmerkmale und gibt an, ob ein Reifen in der Lage ist, auf einer nassen Straße zu bremsen. Der Effekt kann je nach Fahrzeug und Fahrbedingungen variieren. Bei einer Vollbremsung kann der Bremsweg bei Reifen der Klasse A um bis zu 30 % kürzer sein als bei Reifen der Klasse G.

3 Klassen von 1 (sehr leise) bis 3 (am wenigsten leise)

Die externen Rollgeräusche sind in drei Kategorien unterteilt und werden in Dezibel (dB) gemessen, gemäß den neuen europäischen Grenzwerten für externe Rollgeräusche, die bis 2016 eingeführt werden sollen.

1 schwarze Schallwelle
Bereits 3 dB unter dem künftigen europäischen Grenzwert

2 schwarze Schallwellen
Entspricht bereits dem künftigen europäischen Grenzwert

3 schwarze Schallwellen
Entspricht dem aktuellen europäischen Grenzwert

Separator Line